Lieblingsschmankerl

eingetragen in: Allgemein, Essen | 0

Hier findest du unsere Lieblingsschmankerl vom Tag der offenen Kellertür für eine stimmungsvolle Weinverkostung zu Hause!

Kleinhöfleiner Bohnenstrudel

Zutaten (4 Personen):

  • 1 große Dose weiße Bohnen, 1 kl. Dose weiße Bohnen (insgesamt ca. 1 kg)
  • 500 g Sauerrahm
  • 100 g Semmelwürfel
  • Butter
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian
  • 1 P. Strudelteig (für 2 Strudeln) bzw. 2 Stk. Blätterteig

Zubereitung:

  1. Semmelwürfel in Butter anrösten
  2. Bohnen abseihen, gut abspülen und abtropfen lassen
  3. alle Zutaten in einer großen Schüssel verrühren und reichlich würzen
  4. Strudelteig (oder Blätterteig) nach Packungsanleitung aufrollen
  5. Fülle drauf verteilen und einrollen. Strudelteig mit zerlassener Butter (Blätterteig mit Ei) bestreichen und im Rohr (180° Heißluft) ca. 45 Minuten goldbraun backen.
  6. Beilage: Schnittlauchsauce oder Blattsalat

Zu unserer Bohnenstrudel passt perfekt ein Neuburger oder ein kräftiger Pinot Gris.

Reginas Apfelbrot

Zutaten:

  • ½ kg getrocknete Feigen
  • ½ kg Rosinen
  • 30 dag Haselnüsse
  • 2 EL Kakao
  • 1/8 l Rum
  • 1 Pkg. Zimt
  • 1 EL Nelken
  • 1 El Neugewürz
  • 1 ½ kg geriebene Äpfel (mit Schale)
  • ½ kg Zucker (den Zucker kann man auch weglassen)
    Für den nächsten Tag:
  • 1 kg Mehl
  • 2 Pkg. Backpulver

Zubereitung:

  1. Alle diese Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren und über Nacht ziehen lassen.
  2. 1 kg Mehl, 2 Pkg. Backpulver und Salz dazugeben. Mit dieser Menge kann man drei große Stollen formen oder 6 dünnere Stollen.
  3. Ca. 1 ½ Stunden bei 180 Grad backen.

Zum Apfelbrot passt hervorragend ein Riesling Hofwiese im Kastanienbarrique, unser Neuburger oder der Muskat Ottonel Spätlese.

Grammel Pogácsa von Rékas Oma

Zutaten:

  • ½ kg Dinkelmehl
  • 2 dag Germ
  • 1 dl Sauerrahm
  • 2-3 EL Weißwein (ich habe Weißburgunder genommen, es kann aber auch ein anderer kräftiger Weißwein genommen werden 😉)
  • 35 dag Grammel (klein gerieben)
  • 10 dag Butter
  • 1 Kaffeelöffel Salz
  • 1-2 dl Milch

Zubereitung:

  1. Die Germ mit ein wenig Zucker anrühren. Mit 1 dl lauwarmer Milch (<45°C) aufgießen und mit 1 El Mehl vermischen. Das Dampferl für halbe Stunde gehen lassen.
  2. Salz mit Mehl vermischen, Butter würfelig schneiden und mit dem Mehl zerbröseln. Die Germ, Sauerrahm und Wein dazugeben und gut verkneten. Wenn nötig bisschen Milch dazugeben und gut durchkneten wie einen Strudelteig.
  3. Den Teig zu einem Rechteck ausziehen. Die fein geriebenen Grammeln darauf verteilen. Danach den Teig auf den Nudelwalker aufrollen und andrücken. Dann den Teig in der Mitte zusammenlegen und für eine halbe Stunde ruhen lassen.
  4. Nach einer halben Stunde den Teig wieder dünn ausziehen, dann aufrollen und mit dem Nudelwalker runterdrücken, den Teig bei der Hälfte zusammenlegen. Diesen Vorgang noch einmal wiederholen.
  5. Den Teig ca. 2 cm dick ausrollen, mit Messer in Gitterform einschneiden und mit einem verquirlten Ei bestreichen. Die Pogácsa mit einer mittelgroßen runden Form ausstechen. Im 200°C (Heißluft) vorgewärmten Backrohr für 15 Minuten fertig backen.
  6. Wichtig! Nicht zu lange backen, sonst trocknen die Pogácsa aus.

Dazu empfehlen wir einen kräftigen Weißwein, wie beispielsweise „Die Schöpfung“ Weißburgunder.