Omas Husarenkrapferl mit Rotweingelee

eingetragen in: Blog, Essen | 0

Die Weihnachtszeit ist für mich die schönste Zeit! Sie erinnert mich an meine Kindheit, den Laternenumzug, an Bratäpfel mit Vanillesoße, den Nikolaus und natürlich an Omas Weihnachtskekse! Der herrliche Duft in ihrer Küche, vom rohen Teig naschen, waren meine Highlights. Vor allem Vanillekipferl, Zimtkarten und Husarenkrapferl waren und sind immer noch meine Lieblingskekse. Die Husarenkrapfel habe ich für euch nachgebacken und teile es gerne in unserem Blog. Was benötigt ihr dafür?

Zutaten Husarenkrapferl

Zutaten

  • 125 g Butter (Raumtemperatur)
  • 62 g Zucker
  • 5 g Vanillezucker
  • ½ EL Zitronenschale
  • 2 Eidotter
  • 138 g Mehl
  • 50 g Nüsse, gerieben
  • 100 g Rotweingelee

Zubereitung

  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Eidotter, Mehl, geriebene Nüsse zu einem Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Rotweingelee

  • Nach dem Rasten den Teig in zwei Hälften teilen und zwei gleich große Teigrollen formen. Anschließend gleich große Stücke (ca. 1-2 cm) abschneiden und kleine Kugeln formen.

Teigrollen

  • Mit einem Holzlöffelstiel eine Mulde in die Kugel drücken und auf ein Blech mit Backpapier legen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad, Ober- und Unterhitze, vorheizen.
  • Die Mulden mit Rotweingelee befüllen. Ich verwende am liebsten einen Spritzsack.

Rotweingelee in die Kekse spritzen

  • Die Husarenkrapferl im Ofen ca. 10-15 Minuten backen und auskühlen lassen. Nach dem Backen kann man die Krapferl noch mit ein wenig Rotweingelee auffüllen.

keks

  • Zuletzt mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Husarenkrapferl mit Rotweingelee

Ich liebe dieses Rezept, weil es wirklich schnell und einfach geht, super unkompliziert und zum gemeinsamen Backen mit Freunden und Familie geeignet ist. Oma hat schon damals gewusst, was gut ist ;)!

Eure Magdalena